Die Katholische Grundschule Goldstraße in der Innenstadt Duisburgs besuchen zur Zeit 195 Kinder aus zahlreichen Nationen. Aktuell unterrichten 11 Lehrkräfte und eine Lehramtsanwärterin in 4 jahrgangsübergreifenden Klassen der Jahrgangsstufen 1 und 2 und in jeweils 2 Klassen der Jahrgangsstufe 3 und 4. Unterstützt wird unser Team seit Beginn des Schuljahres 2018/2019 durch eine sozialpädagogische Fachkraft in der Schuleingangsphase und seit November 2018 durch eine Schulsozialarbeiterin.

Seit dem Schuljahr 2017/2018 unterrichten wir in allen Klassen der Eingangsphase (Klasse 1 und 2) jahrgangsübergreifend und in den Klassen 3 und 4 jahrgangsbezogen. In den jahrgangsübergreifenden Klassen lernen die Kinder der Klassenstufen 1 und 2 in altersgemischten Lerngruppen von- und miteinander. Dies ist eine unserer pädagogischen Antworten auf die Veränderungen des heutigen Schulalltags.

Die katholische Schule hat den Auftrag, Kindern in besonderer Weise eine Erziehung und Bildung auf der Grundlage des katholischen Glaubens zu ermöglichen. Die Kinder der KGS Goldstraße sollen erfahren, wie Menschen in christlichem Geist miteinander leben und lernen. Gleichzeitig soll aber auch eine Anleitung zu ökumenischem Denken vermittelt werden, so auch zur Toleranz gegenüber Andersgläubigen.

Feste und Aktivitäten innerhalb des Kirchenjahres werden in der Schule aufgegriffen und auf vielfältige Weise im Schulalltag umgesetzt.

Das katholische Profil an der KGS Goldstraße wird sichtbar durch

  • tägliches gemeinsames Morgengebet in jeder Klasse,
  • katholischen Religionsunterricht im Klassenverband,
  • Erinnerung an wichtige Namenstage im Laufe des Kirchenjahres (Maria, Martin, Nikolaus, …),
  • Vorbereitung und Durchführung von besonderen Schulgottesdiensten (vorweihnachtlicher Gottesdienst, Herbstgottesdienst, Aschermittwoch, vorösterlicher Gottesdienst, Abschlussgottesdienst),
  • Einübung von Liedern aus dem Gesangsbuch „Halleluja“ und
  • regelmäßigen Schulmessen in den Jahrgangsstufen 3 und 4.

Als Katholische Schule in staatlicher Trägerschaft versteht sich die KGS Goldstraße als Angebotsschule für Eltern, deren Kinder auf der Grundlage des katholischen Glaubens erzogen werden sollen. Gleichwohl steht die Schule allen Eltern offen, die ihre Kinder anmelden und das bekenntnisorientierte Schulprofil wünschen.